29.-31.03.2017    Drittes interdisziplinäres Strategietreffen „Nachhaltigkeit und Ungleichheit“ in Temuco erfolgreich beendet

Vom 29. bis 31. März 2017 trafen sich die Mitglieder des Thematischen Netzwerks „Transnationaler Wandel am Beispiel Patagoniens“ zum dritten interdisziplinären Strategietreffen in Temuco.

Verantwortlich für die Organisation und Ausrichtung des Treffens waren dieses Jahr das Institut für Soziologie und Politikwissenschaft, das Observatorio Regional und die Cátedra Fray Bartolomé de las Casas (Rektoramt für Internationale Beziehungen) der Universidad Católica de Temuco. Thematischer Schwerpunkt des diesjährigen Strategietreffens war eine interdisziplinäre Perspektive auf Nachhaltigkeit und Ungleichheit in der Region. Die Konferenz wurde feierlich durch den Prorektor der UCT Dr. Nicolás Schiappacasse Poyanco sowie durch Prof. Dr. Claudia Hammerschmidt (FSU) und Dr. Dasten Julián (UCT) eröffnet. An der insgesamt dreitägigen Veranstaltung nahmen WissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen der Partneruniversitäten des Thematischen Netzwerks teil. Neben Forschungsergebnissen aus verschiedenen Perspektiven zum zentralen Kongressthema und zum regionalen Kontext (Workshop zu „Extractivismo en la Araucanía: Expresiones socio-espaciales de la desigualdad“) wurden auch die konkreten Ergebnisse und Fortschritte der einzelnen Teilprojekte und des Netzwerks insgesamt vorgestellt und gemeinsam die weiteren Vorhaben im Rahmen des Netzwerks diskutiert. Darüber hinaus fand der dritte Workshop zum Intercultural Campus statt. Hier ging es um die Vorstellung der neuen, benutzerfreundlicheren Plattform des Intercultural Campus, der Anwendung der jeweiligen Tools und um die wissenschaftliche Einbettung interkultureller Kommunikation und deren Prozessmoderation. Außerdem wurden die Kommunikationsmedien, -formen und -gewohnheiten der Mitglieder des Thematischen Netzwerks sowie ihre Erwartungen an die Kommunikationsplattform evaluiert und gemeinsam ausgewertet.

Hier finden Sie das Programm.

11.01.2017   Jornada patagónica: Más allá de las fronteras: Conceptos transfronterizos en la historia política y cultural de Patagonia

Am 11.01.2017 fand an der Friedrich-Schiller-Universität Jena  im Accouchierhaus (Jenergasse 8) von 10.00 bis 18.00 Uhr die „Jornada patagónica“ statt.
Das Programm finden Sie hier.
Die Aufnahmen der Vorträge können Sie unter folgendem Link einsehen.