Patagonia literaria

index

Herausgeberin der Reihe FINES DEL MUNDO. Estudios Culturales del Cono Sur. [2016a] hg. v. Claudia Hammerschmidt, Potsdam-London: INOLAS.

Die erste Publikation des Thematischen Netzwerkes im Rahmen der Romanistik geht aus den Vorträgen der internationalen Tagung, die an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland, im November 2014, stattfand, hervor. Gleichzeitig bildete diese Tagung den Auftakt für das Projekt des Thematischen Netzwerkes. Patagonia literaria befasst sich mit dem Thema: Patagonien – Gründungsmythen und diskursive Emanzipationen eines geopolitischen Raumes.

Patagonia literaria II

Herausgeberin der Reihe FINES DEL MUNDO. Estudios Culturales del Cono Sur. [2016b] hg. v. Claudia Hammerschmidt, Potsdam-London: INOLAS.

Patagonia literaria II knüpft an den ersten Band unseres Thematischen Netzwerkes im Bereich der Romanistik an und umfasst das Thema: Funktionen, Projektionen und Interventionen strategischer Autorschaft in der neueren Literatur Patagoniens.

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Spanischsprachige Publikationen zum Thema Kapitalismus, Landnahme und Widersprüche lateinamerikanischer Entwicklung erschienen

Im Dezember 2016 erschienen jeweils eine Schwerpunktausgabe zum Thema Kapitalismus, Landnahme und Widersprüche lateinamerikanischer Entwicklung in zwei einschlägigen chilenischen Fachzeitschriften (double blind peer reviewed):

  • Ausgabe der Zeitschrift PLÉYADE (Nr. 18) zu “Capitalism in the Global South: Extractivism, Landnahme and Accumulation by Dispossession”, herausgegeben von Hernán Cuevas Valenzuela (Universidad de Chile), Dasten Julián Véjar (Universidad Católica de Temuco) und Nicolás Del Valle O. (Universidad Diego Portales/Ibero-Amerikanisches Institut Berlin), u.a. mit Beiträgen von Klaus Dörre, Maria Backhouse, Stefan Schmalz und Johanna Sittel
  • Ausgabe der Zeitschrift POLITICA (Vol. 54, Nr. 2) zu “Capitalism in close-up. Tensions in Latin American development”/“Capitalismo en primer plano. Tensiones del desarrollo latinoamericano“, herausgegeben von Dasten Julián Véjar und Hernán Cuevas Valenzuela, u.a. mit Beiträgen von Klaus Dörre und Karsten Gäbler/Perla Zusman.
  • cover_issue_4507_es_ESPortadilla-212x321